<< zurück

Healing Power

Healing Power

WiseTwo

14.07 – 11.09.2021

Masken und Seelen-Spiegel

WiseTwo hält uns Masken vor. Zur Spiegelung unseres Seelenlebens. Um so zu erschließen, was uns bewegt, was wir wollen und wer wir sind.

Masken schmücken und verbergen. Sie lassen Menschen geheimnisvoll erscheinen. Sie können freundlich anlocken oder schrecken und grimmig Furcht einflössen. Sie stellen Gefühle dar und rufen Gefühle hervor. Sie können Weisheit und Macht zum Ausdruck bringen und Schutz und Hoffnung beschwören, wenn Gefahren aufziehen.

Was Masken vermitteln, berührt unser Inneres. Masken gestalten Beziehung. Seit Jahrtausenden. In allen Kulturen. Sie führen uns zu Archetypen des kollektiven Unbewussten.

Schamanen wollen mit Masken Krankheiten heilen, böse Geister vertreiben, Schmerz und Leid lindern, Ahnen und höhere Wesen um Hilfe bitten, um das gegenwärtige Leben besser zu bewältigen.

Wir alle maskieren uns immer wieder. Dazu müssen wir nicht einmal Masken anfertigen. Maskieren können wir uns schon mit dem gewählten Ausdruck unseres Gesichtes. So wollen wir beeinflussen, wie wir von anderen gesehen und bewertet werden. Wir trachten danach, in Rollen zu schlüpfen, uns zu gestalten, um – je nach Situation und Anforderung – möglichst so auf andere zu wirken, wie wir es uns wünschen. Mit solcher Selbst-Maskierung inszenieren wir uns öffentlich. Was wir auf diese Weise darstellen hat J.G. Jung, der Begründer der analytischen Psychologie, als unsere„Persona“ bezeichnet.

WiseTwo führt uns mit tiefgründigen Masken-Bildern zu archaischen Symbolen und Geschichten und zur Selbst-Besinnung. Um Geheimnisse in uns selbst zu entdecken und uns selbst besser zu verstehen und so unser Leben bewusster gestalten zu können.

WiseTwo – Ein Welt-Künstler

Er ist ein Welt-Künstler. Ein globaler Nomade: Bhupi Jethwa, bekannt unter dem Künstlernamen „WiseTwo“. Er ist Kenianer, mit indischen Wurzeln, lebt in Nairobi und hat dort mit seiner künstlerischen Arbeit begonnen.

Seine Bilder sind voller Symbole. Mit Masken und Zeichen. Und Hinweisen auf schamanische Ritualen. Rätselhaft. Geheimnisvoll. Und dann plötzlich ganz klar. Man kann darin, wie er selbst sagt, auch eine Suche sehen, Reflexionen über menschliche Existenz und Kultur in all ihrer Vielfalt. Bildgebung von Ideen, Wissen, Weisheit. Spiegelung von Identität und Zugehörigkeit. Mit seinen Bildern gibt WiseTwo uns Erzählungen, die handeln, in den Themen und Farbgestaltungen, von dem Streben nach Gleichgewicht und Harmonie. Sie sind subtil und kraftvoll, verweisen auf ungebändigte Impulse und auf Meditation, zeigen uns Freude und Schmerz, Leben und Tod.

Für den Betrachter sind es Ermunterung zur Kontemplation – letztendlich zu Überlegungen nach dem Sinn des Lebens. WiseTwo ist ein Wanderer zwischen alten und neueren Welten. Oft verweist sie auf alte Zivilisationen und die unsichtbare Verbindung zwischen Menschen und Kulturen über Zeit und Raum hinweg. Dabei bleibt er ambitioniert, greift soziale und kulturelle Themen auf, wirbt für Toleranz und Menschlichkeit, fordert Auseinandersetzung über Zustände und Haltungen, die diesen Werten entgegenstehen.

WiseTwo – der Künstlername zeigt Anspruch und Selbst-Ironie. „Wise“ soll die Suche nach Weisheit (wisdom) zum Ausdruck bringen. „Two“ drückt Demut aus. Denn niemand ist „der Weise“ – „the Wise One“. Der Weg ist das Ziel – als ständiges Bemühen.

Available Art:

Available Art: