Die AG18-Galerie hat es sich zur Aufgabe gemacht, der aufstrebenden Kunstszene in Österreich eine Plattform zu bieten, unterrepräsentierte internationale Stimmen nach Wien zu bringen und eine inspirierende gegenseitige Befruchtung und den Dialog zwischen lokalen und globalen Kunstgemeinschaften zu ermöglichen.

AG18 hat sich darauf spezialisiert, die Arbeiten sowohl aufstrebender als auch etablierter Künstlerinnen und Künstler aus der ganzen Welt zu präsentieren, wobei ein besonderer Schwerpunkt auf der jüngeren Generation liegt. Das Programm zeichnet sich durch ein breites Spektrum künstlerischer Medien aus, wobei ein besonderer Schwerpunkt auf der Malerei liegt; außerdem bietet es einen separaten Ausstellungsraum für Künstlereditionen und Druckgrafik im Rahmen des Sonderprojekts “Limited Edition Art Prints” und einen „Show Case“ zur Ausstellung einer einzelnen besonderer Arbeiten.

International ausgerichtete Einzel-, Gruppen- und Themenausstellungen bestimmen das Programm in den drei Galerieräumen. Junge westafrikanische Kunst ist ein besonderer Schwerpunkt der Galerie, der sich aus der kontinuierlichen Recherche von Michael Schmitz, vielen direkten Kontakten zu KünstlerInnen und der engen Zusammenarbeit mit der African Artists’ Foundation in Lagos unter der Leitung des international renommierten Kurators und Kunstmanagers Azu Nwagbogu ergibt.

Die Galerie wurde 2018 von den leidenschaftlichen Kunstsammlern Dr. Margot Schmitz, einer klinischen Psychiaterin und Neurologin, und Dr. Michael Schmitz, einem Psychologen, Management-Coach und ehemaligen Journalisten, gegründet. Sie haben ihr Leben der Tiefe und Komplexität der menschlichen Erfahrung und Beziehungen gewidmet – ein Interesse, das sich auch in ihrer stetig wachsenden Kunstsammlung und ihrem Galerieprogramm widerspiegelt.

In enger Zusammenarbeit mit eingeladenen Kuratoren und Kunsttheoretikern bieten Margot Schmitz und Michael Schmitz eine dynamische Plattform für zeitgenössische Kunst in Wien und darüber hinaus.

AG18 befindet sich im historischen Stadtzentrum von Wien, Österreich. Das Gebäude in der Annagasse 18, das die Hauptgalerie, den Galerieraum “AG18 Showcase” und den Ausstellungsraum “Limited Edition Art Prints” beherbergt, ist über 300 Jahre alt und bildet eine inspirierende Brücke zwischen dem Historischen und dem Zeitgenössischen. Darüber hinaus unterhält die Galerie einen Ausstellungsraum in Beverly Hills, Kalifornien.

Das Projekt “Limited Edition Art Prints” von AG18 präsentiert ein breites Spektrum an limitierten Editionen von österreichischen und internationalen Künstlern, darunter Originalzeichnungen, Lithographien, Siebdrucke, Zeichnungen und andere Formen von Kunstdrucken in kleinen Auflagen. Produziert nach den höchsten Standards der Kunstdrucktechnik, bei gleichzeitig erschwinglichen Preisen. “Limited Edition Art Prints” ist ein Projekt der AG18 in Zusammenarbeit mit den Künstlern Andreas Nader und Sebastian Schager, den Machern von “Leapartprints“.

Show-Case lenkt die Aufmerksamkeit auf nur ein oder zwei herausragende Werke eines Künstlers. Die Werke werden in einem kleinen Raum mit einem Schaufenster zur Annagasse – zwischen der Galerie und der Druckwerkstatt – präsentiert.