Wiener Melange 

2.5. – 15.6.2024

Künstler:innen: 
Donya Aalipour, Louise Deininger, Arbi Jaballah, Fabian Köttl und Dzvinya Podlyashetska

Ihre Positionen markieren Individualität, eigene Zugänge, die sich nicht in hergebrachten Kunst-Kategorien fassen lassen. Malerei mit persönlichem Stil und eigener Ästhetik, vornehmlich figurativ, Öl, Acryl Mischtechnik auf Leinwand, mit kräftigen Farben und Texturen. Arbeiten mit den Themen Identität und Beziehung. Mit der Frage, wie Individualität gelebt, wie sie empfunden wird, wie diese KünstlerInnen unsere Gesellschaft wahrnehmen und wie sie meinen, selbst gesehen zu werden.

Positionen von drei Künstlerinnen und zwei Künstlern, die mit – ihren Werken und ihrer Biografie – Vielfalt und Verschiedenheit personifizieren: Diversität, die heute gerne als „Beauty of Diversity“ gefeiert wird.

UPCOMING:
Touch of Venice

18.6. – 27.7.2024

KünstlerInnen: 
Hako Hankson
Hans Weigand
Nina Gospodin

In der Ausstellung „Touch of Venice“ treffen Hako Hankson und Hans Weigand auf Nina Gospodin. Venedig ist der gemeinsame Nenner.

Hako Hankson bespielt aktuell den Pavillon von Kamerun auf der Biennale, Hans Weigand zeigt zeitgleich seine großformatigen Holzschnitte im Palazzo Pisani Santa Marina und Nina Gospodin hat einst die gesamte Formensprache ihrer Malerei in Venedig entwickelt.

Die Arbeiten dieser drei KünstlerInnen sind wie Fenster in eine andere Welt. Traditionelle Techniken treffen auf popkulturelle Codes und Mythen auf die Gegenwart. An keinem anderen Ort der Welt lässt sich das so gut gegenüberstellen wie in Venedig während der Biennale. Einen Hauch Venedig lässt sich ab 18. Juni im Rahmen der Ausstellung „Touch of Venice“ in der AG18 in Wien erleben.

AG18 Showcase

Damilola Opedun

“Glory, 2022

Öl auf Leinwand

120×120 cm