<< back

Beáta Hechtová

Sorry, this entry is only available in German.

 In ihren Arbeiten begegnen uns große Gefühle: Freude, Scham, Lust, Gier, Angst und Hoffnung. Sie zeigt uns Szenen aus einem urbanen Leben, das – global – geprägt ist von überwältigenden Erwartungen, dauerndem Wettbewerb und zunehmender Geschwindigkeit in allen Lebensbereichen. Menschen sind dort getrieben von Wünschen nach materiellen Gütern und sie sind immer wieder frustriert, weil sie nicht bekommen, was sie erwarten und worauf sie meinen Anspruch zu haben. Die Bilder berichten von der Sehnsucht nach Zugehörigkeit, in einer Gesellschaft, die Individualisierung preist und Vereinzelung fördert. „Ich zeige hauptsächlich Menschen, hole sie aus ihren Zusammenhängen, zeige absurde Situationen und Konstellationen, in überraschenden Widersprüchen“. Mit kontroversen Symboliken und verwirrenden Perspektiven deute sie auf unterschiedliche, sich gleichzeitig überlappende Realitäten.

Beáta Hechtoá, geboren 1991 in der Tschechischen Republik, lebt seit 2014 in Wien. Sie hat studiert Kunst und Design studiert an der Westböhmischen Universität in Pilsen und an der Universität für Angewandte Kunst in Wien. Sie ist eine globale Nomadin, ist viel geeist und hat länger in verschiedenen Ländern gelebt, zum Beispiel in Peru, Spanien und den USA. Ihre unterschiedlichen Lebenswelten scheinen auf auch in ihren Werken – in Gemälden, Drucken und Installationen.

Available Art:

Available Art: